Click here to view our annual report for 2015 (English) Haga un clic aquí para ver nuestro informe anual de 2015 (Español)

CAPEDIS

Hintergrund

CAPEDIS wurde 1999 von Shoko Nohara gegründet, um die Betreuung für Waisenkinder und verlassene pflegebedürftige Kinder sicherzustellen. Heute bietet das Pflegeheim bereits drei verschiedene Einrichtungen, welche eine Reihe von Aktivitäten und Unterstützung für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen bieten. CAPEDIS ist eine gemeinnützige Stiftung, die durch die Japanische Botschaft sowie private Spender finanziert wird.

Gundsätze:

CAPEDIS hat sich zum Ziel gesetzt speziell Kinder und Jugendliche mit mittlerer bis schwerer körperlicher und geistiger Behinderung, welche kein zu Hause haben, im Gebiet um Cochabamba zu unterstützen. Mit seinen vielfältigen Ansätzen bietet das Zentrum seinen Besuchern pädagogische, seelische und therapeutische Unterstützung.

Wem hilft CAPEDIS?

CAPEDIS arbeitet mit Gruppen von etwa 25 jungen Menschen mit sonderpädagogischen Förderbedarf. Die Mehrheit von ihnen ist unter 21 und hat zahlreiche geistige und körperliche Behinderungen. Die meisten dieser Kinder kommen aus armen Familien, die sich diese Therapie anderweitig nicht leisten können und viele von ihnen leiden an den Folgen von gesellschaftlichen Problemen wie Missbrauch und Aussetzung.

Arbeitsbedingungen:

CAPEDIS befindet sich in dem Gebiet von Tiquipaya, nur 20 Minuten mit dem Bus außerhalb der Innenstadt. Das Haupthaus bietet einen Garten, Büros, Küche, Spielplatz, Kinderkrippe (oder Schwersterzimmer) und Räume für Hydro- sowie Pysiotheraphie. Wir haben 10 fest angestellte Mitarbeiter.

CAPEDIS bietet drei unterschiedliche Programme:

  1. Die Casa Hogar
    ist ein Zentrum für zumeist junge Leute mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Die meisten von ihnen sitzen im Rollstuhl und vier von ihnen gehen auf öffentliche Schulen. Das Team setzt sich zusammen aus einer Kinderschwester (oder Krankenschwester), Pysiotherapeuten und Lehrern, in wechslenden Tages- und Nachtschichten rund um die Uhr Unterstüztung bieten.
  2. Die Franja CAPEDIS
    ist eine kleine Farm, die als Therapie für junge Leute mit geistiger Behinderung, Farmtiere wie Kühe und Schafe züchtet sowie Obst und Gemüse anbaut. Uns besuchen täglich Gruppen von ca.7 jungen Leuten zwischen 15 und 22 Jahren. Ein achtköpfigesTeam organisiert auch am Wochenende zahlreiche Aktivitäten.
  3. Tiende de Artesanías Ancha Sumaj:
    Dieser Shop wird von Leuten mit körperlicher Behinderung betrieben. Hier werden die handgefertigten Kunst und Handarbeiten aus dem Heim von Cochamba verkauft.

Vorraussetzungen für Freiwillige/ Praktikanten:

  • Gute Spanischkenntnisse
  • Enthusiasmus und Bereitschaft mit Menschen mit Förderbedarf zu arbeiten
  • Erfahrung im Bereich Bildung, Psychologie, Krankenpflege, Kinderbetreuung, Handwerk (erwünscht, aber nicht Vorraussetzung)
  • Mindestaufenthalt von 3 Monaten