Click here to view our annual report for 2015 (English) Haga un clic aquí para ver nuestro informe anual de 2015 (Español)

Extended Friends and Family

Fatima Alicia Villarroel Solis
Fatima, gebürtig aus Cochabamba, ist am 12.11.1974 geboren. Sie schloß ihre Schulausbildung am Esclavas del Sagrado Corazón de Jesus ab, bevor sie an die Universtät San Simon ging, wo sie ihren Abschluss in “Public Accouncting” machte. Nach dem Studium zog Fatima nach London, wo sie drei Jahre English und ein weiteres Jahr “Computing” am englischen College studierte. Fatima verfügt über einen breiten Erfahrungsschatz, sowohl in Bolivien als auch im Ausland. Im Alter von 24 wurde sie zur Repräsentantin ihrer Heimatstadt Sacaba gewählt. Drei Jahre lang half sie dabei die internationalen und ökologischen Messen in Cochabamba zu organisieren. Sie arbeitete als Supervisor und Manager einer Reinigungs- und Instandhaltungsfirma in London. Ebenso arbeitete sie als Finanz-Direktorin für eine andere non-profit Organisation bevor sie für Sustainable Bolivia arbeitete. Fatima war von Beginn an dabei und hat sehr viel dazu beigetragen, dass Sustainable Bolivia ein Erfolg wird. Leider hat sie die Organisation 2008 verlassen um andere berufliche Ziele zu verfolgen sowie sich um ihren Sohn David zu kümmern. Wir sind und werden Fatima immer für all ihre Arbeit und ihren Einsatz zutiefst zu Dank verpflichtet sein. Ohne Sie wäre Sustainable Bolivia nicht möglich gewesen.

Tiffany Poppa
Tiffany schloss 2007 die Southern California Universität mit einem Bachelor in “International Relations” und “Theater” ab. Aufgrund Ihrer Leidenschaft für Latein-Amerika verbrachte Sie ein Semester in Managua, Nicaragua. Nicht zuletzt hatte Sie es Ihrer Leidenschaft zu verdanken, einen Assistenzposten bei Sustainable Bolivia anzunehmen. Tiffany’s Arbeitseinsatz half dabei, dass die Besucherzahl der Internetseiten von Sustainable Bolivia von anfänglichen 30 auf 108 Online-Besuchern gestiegen ist. Zusätzlich stellte sie Verbindungen zu Universitäten her, wodurch Sustainable Bolivia an Legitimität gewann. Tiffany beschreibt die Zeit in Bolivien als eine Ihrer besten Lebensphasen. Santeñas liebt sie über alles, 2-4 hat sie pro Tag in Cochabamba immer gegessen.. Zur Zeit lebt Tiffany in New York und arbeitet für eine Herrenbekleidungs-Firma names Bonobos. Ähnlich wie Sustainable Bolivia hat Bonobos aufgrund Ihrer Leidenschaft & familiärer Strukturen Tiffany für sich gewinnen können. In Ihrer Freizeit beschwert sich Tiffany meist darüber, dass der einzige Ort in New York, an dem man ” salteñas” bekommt, Queens ist.

Kristina Teppo
Kristina ist am 12.10.1982 in Phayao, Thailand, geboren, wuchs aber in Dubai, U.A.E auf. Die Schule schloß Sie in Luostarivuoren Lukio in Turku, Finnland ab, bevor Sie nach Brighton, United Kingdom ging. Dort studierte Sie in “International Relations” und “Spanish” an der Sussex Universität. Das Studium beinhaltete einen einjährigen Auslandsaufenthalt an der Universität Anahuac del Sur in Mexiko City. Im letzten Studienjahr legte Kristina den Fokus auf globale Politik und Gewalt. Ihre Doktorarbeit schrieb Sie zum Thema Rassenmord in Ruanda und die Intervention des Westens. Nach dem Universitätsabschluss ist Kristina viel gereist und hat einige Zeit Englisch in Thailand unterrichtet. Zukunftspläne schließen ein Masterstudium in “Humanitarian Action” ein. In ihrer Freizeit hört Kristina gerne Musik, geht gerne Schwimmen, Tanzen und Reisen.

Miranda Sheild Johansson
Miranda hat Ihren Abschluss 2005 in “Social Anthropology” an der Universität in Edinburgh gemacht. 2006 fing sie ein Doktor-Studium in Anthropologie am LSE an. Zwischen 2007-2009 verbrachte Sie 20 Monate in Bolivien um Feldforschung für Ihre Doktorarbeit zu betreiben. Ihre Forschungsarbeit basierte insb. auf ein ländliches Gebiet von Cochabamba – ein Dorf genannt Piakayma in der Provincia Bolivar. Sustainable Bolivia war ihr Zuhause, wann auch immer Sie in der Stadt war, wo ihr Freund Mac und der Hund Boris lebten, wo sie ihren Quechua Unterricht nahm und sich viele besondere Freunde machte. Miranda ist mittlerweile wieder zurück in London, wird aber bald wieder in Bolivien sein, auch um ihr Sehnsucht nach chuño zu befriedigen.

Thomas (Mac) MacGregor
Thomas (Mac) MacGregor hat 1999 mit viel Leidenschaft, jedoch ohne richtiges Ziel vor Augen seinen Abschluss in Kunst an der Universität in Edinburgh gemacht. Im August 2005 traf er ein erstaunliches Mädchen (Miranda), die einen Aufenthalt in Cochabamba für ihre Feldforschung plante, so dass Mac sich dazu entschied, ebenfalls dorthin zu gehen. Er traf auf Erik und Sustainable Bolivia, hinzukam ein Studio und eine Galerie-Fläche in Caja Verde. Dadurch lernte er Orlando und Alejandra kennen. Mac und Miranda kauften den Hund Boris und das Leben war komplett. Ungefähr zwei Jahre später empfindet Mac sein Leben als soviel reicher. Er hat drei Ausstellungen gemacht, eine große Anzahl von Freunden und Kontakten gewonnen sowie die Erinnerungen einer Lebenszeit. Es ist nicht das Ende…durch neue Kunstprojekte setzt Mac die Arbeit mit Erik und dem Team fort, und sobald wie möglich wird Mac für eine andere Ausstellung zurück sein und Orlando’s Suche nach den besten “Guts” in der Stadt fortzusetzen. Durch SB hat Mac sich ein Netzwerk von Freunden auf dem ganzen Erdball verteilt geschaffen und plant bald bei allen vorbei-zuschauen.

María Paz Coo
María Paz, aus Santiago de Chile, lebt seit Januar 2009 im Haupthaus von Sustainable Bolivia. Sie hat einen Abschluss mit Auszeichnung in “Education” von der Universidad Católica de Chile, mit Spezialisierung auf frühe Kindheit. Ihr Masterstudium in “Community Psychology” an der Universidad de Chile schloss Sie mit der höchsten Auszeichnung ab. Schwerpunkt Ihrer Studien waren die Erforschung der akademischen Hochschulbildung, das Universitätsmanagement, sowie das direkte Unterrichten und die Lehrarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eingestellt. Seit März 2009 hat sie als freiwillige Lehrerin und Trainerin an Mosoj Yan gearbeitet, einer Stiftung, die sich um gefährdete Kinder und weibliche Jugendliche kümmert, die auf der Straße gearbeitet und gelebt haben. Die Erfahrungen, die Sie am Mosoj Yan erfahren hat, sind unvergesslich für Sie, nicht zuletzt aufgrund der Stiftungserfahrung und seinem Modell des “Eingreifens”. Paz hat zum Umbau der Räumlichkeiten in einer der Zentren beigetragen, hat einen Kindergarten gegründet und Workshops zur Früherkennung und Verhinderung von Kindesmisshandlung eingeführt. Paz arbeitet auch als Englisch-Lehrerin an einer renommierten bilingualen Schule in Cochabamba und ist Mitglied der Salsa-Gruppe der San Simón Universität. Paz verfügt über einen wirklich großen Erfahrungsschatz, was die freiwillige wie auch die bezahlte Arbeit in Bolivien angeht. Bolivien, ein Land, dass sie augfrund seiner kulturellen Identität, seines starken Gemeinschafts-Sinns sowie der sozialer Teilnahme bewundert.

Kimi Jackson
Ursprünglich aus Minnesota, U.S.A, schloss Kimi ihr Doppelstudium in lateinamerikanischen Studien und Spanisch an der Minnesota at Morris Universität ab bevor sie anfing als Journalistin für eine Tageszeitung zu arbeiten. Dann besuchte sie das Denver College of Law, welches sie 2000 mit Doktor Juris abschlosss. Sie praktizierte als Anwältin sieben Jahre in einem gemeinnützigen Bereich, und zwar vertrat sie Wander-Farmarbeiter sowie Universitätsstudenten, bevor sie ihren Job kündigte um sich ihren Traum von Weltreise zu erfüllen. Ihre Reisen brachten Kimi schließlich nach Cochabamba und Sustainable Bolivia, wo sie die Arbeit vollendete, die notwendig war, um Sustainable Bolivia als eine amerikanische gemeinnützige Organisation zu registrieren. Daneben führte Sie Wissenschafts-Fund ein, beaufsichtigt durch Sustainable Bolivia, der es Lidia, einer jungen bolivianischen Frau, ermöglicht, eine fünfjährige Kinderkrankenpflegeschule zu besuchen. Obwohl Kimi heute in Asien ist, versucht Sie weiterhin Förderer für die Ausbildung von Lidia zu finden. In ihrer Freizeit genießt Kimi Yoga, Fahrrad fahren, Lesen, Schreiben und Reisen.

Dr. Boris Mimi Arthur MacGregor
Son of long time Sustainable Bolivia house residents, Mac and Miranda, Dr. Boris Mimi Arthur MacGregor was welcomed into the Sustainable Bolivia family on March 23, 2008, at two months old. As the Assistant Director of Love, Boris’ duties include such things as snuggling, kissing, eating leftovers, and wrestling sessions. His hobbies include, eating, sleeping, and picking up the ladies. Boris dislikes spinach and cauliflower and loves meat of all varieties. The multi talented Boris also serves as a guest DJ at La Marka, a local bar where he is a crowd favorite. Boris left Sustainable Bolivia with Mac and Miranda to see more of the world and expand his horizons. He had no interest in living in Quarantine for 6 months so he went to live in Greece for a while until he was granted permission to live with Mac and Miranda in London.

Gary Lime
1973 schloss Gary die Miami Universität in Oxford, Ohio mit einem B.S. in “Education” ab. Er lebte weitere fünf Jahre in Oxford und arbeitete als Koordinator eines Junior High In-School Suspension Programms. Daneben züchtete er bologisch angebautes Gemüse. 1978 zog Gary nach San Cristobal, New Mexico, nördlich von Taos. Er lebte in den schönen Bergen von Sangre de Cristo und arbeitete unter anderem als Haus-Aufpasser, in der Landschaftsgärtnerei, als Koch, als Barkeeper, Elektriker, Fussballtrainer der Junior High und High School sowie als Lehrer. 1992 zog Gary ins Mora Valley in Las Vegas, New Mexico und arbeitete als Berater in einer stationären Therapieeinrichtung. 1996 schloss Gary ein Masterstudium in “Special Education” an der New Mexico Highlands Universität ab. Danach begann er in Cheyenne, Wyoming zu unterrichten, wo er die “Gruppentherapie” einführte und unterrichtete neun Jahren an der East High School in Cheyenne. 2007 kündigte Gary seine Arbeit um durch Südamerika zu reisen. Im Januar 2008 kam er in Cochabamba an und ist seither aktiv für Sustainable Bolivia. Gary hat einen Sohn, Alastair, der in Seattle, Washington lebt. Seine Hobbys sind die biologische Gartenarbeit sowie das BACKEN.

John Loveday
John studierte in der Universität Oxford und erhielt 2003 seinen sehr guten Abschluss in Modern Languages. Nachdem er für sieben Monate in Süd Amerika reiste und als Freiwilliger arbeitete, wurde er Lehrer und arbeitete vier Jahre in London. Erst als Lehrer, und danach als Senior Berater im örtlichen Ministerium. Während dieser Zeit erhielt er einen Abschluss mit Auszeichnung in Internationaler Entwicklung bei der Universiät London. Außerdem arbeitete er als Freiwilliger für Save the Chrildren’s Education. In 2008 erhielt er seinen Master in Sozialwissenschaften von der London Metropolitan Universität und spezialisierte in Öffentliche Verwaltung, sozialer Wohnungsbau und Obdachlosigkeit. John ist viel gereist und sein besonderes Interesse liegt in der Geschichte und Kultur Süd Amerikas. Er ist ein begeisterter Leser und spricht fünf Sprachen. Er ist seit 2009 Nationaler Direktor für SB.

Eric Di Bari
Eric wurde in Albany genohren. Er studierte in der Universität von Albany und erhielt seinen Bachelor in Politikwissenschaften und seinen Master in Öffentlicher Administration in 2007 und 2009. Während seinem Studium arbeitete Eric in Organisationen des Staates von New York und arbeitete mit Websites und Informationsentwicklung. Danach machte er ein Praktikum bei der Universität von New York und in dem New York Büro für Cyber Security & Critical Infrastructure Coordination. Er arbeitete mit Sustainable Bolivia um Erfahrungen mit Non-Profit Organisationen zu sammeln und auch um sein Spanish zu verbessern. Eriks Interesse liegt in fremden Ländern, und hat als English Lehrer für Politische Flüchtlinge in New York gearbeitet. Erik spielt gerne Klavier, geht joggen und rudert.

Chuño
Señorita Chuño “Torpe” RatPigDog se hizo miembro de la familia SB en Enero del 2013. Su papá, Jonathan, la descubrió en el mercado de animales y cayo bajo el encanto de su propio y único estilo de  cabello “mohawk’ acompañada de  su actitud ‘punk-rockera y rebelde.’ Chuño pasó de ser una  cachorrita  adorable, a ser una perrita grande y fuerte y a quien le gusta atacar a las patinetas, los frisbees, y encariñarse con todas las  personas, (menos el ‘meter-reader’). Cuando pases por la Casa Principal, toma tiempo para encariñarte con Chuño y harás una amiga de por vida.

 


IvanaIvana Florecita de Mizque Sanchez
Después de haber sido abandonada por su madre en el techo de la casa  de los vecinos, la pequeña gatita, quien se convertiría hoy en Ivana, lloró durante días hasta que los ladridos de la Piña la asusto y por mala fortuna cayó al jardín de la Casa Principal. Fue rescatada por Ryan y después de haberse acostumbrado a los humanos, Ivana crecio hasta convertirse en una gata rellenita y bigotuda. Pasa sus días durmiendo, matando a mariposas, y caminando sobre los teclados  de las computadoras  de la gente. Sus cosas favoritas son su caja de cartón, su cuerda larga y despertar a su mamá Grace todos los días a las 5 de la madrugada.