SB

Mosoj Yan


Hintergrund:
Mosoj Yan, was ’neuer Weg‘ in Quechua bedeutet, wurde 1991 mit dem Ziel gegründet, Mädchen zu helfen. Diese christliche Organisation bietet verschiedene Rehabilitations- und Präventionsdienste für junge Frauen und Kinder. Mosoj Yan unterhält zurzeit vier verschiedene Programme in der Stadt, darunter eine Kindertagesstätte mit einer Schule, zwei Frauenhäuser, ein Kunsthandwerksgeschäft und ein Café.

Ziel:
Mosoj Yan hofft, das Leben obdachloser Mädchen zu verbessern und eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu ermöglichen. Zu den Zielen gehören:

  • Bildungsangebote und Unterstützung für Mädchen, die alternative Arbeitsmöglichkeiten suchen
  • Unterstützung bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft
  • Ein Dach über dem Kopf für obdachlose Mädchen
  • Finanzielle Unterstützung kleiner Unternehmen
  • Psychologische Betreuung, Rechtsberatung sowie Zugang zu Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen

Wer empfängt Hilfe?
Momentan empfangen über 700 Mädchen Hilfe von Mosoj Yan im Rahmen der vier angebotenen Programme. Das Alter der Mädchen reicht vom Kindesalter bis zu Teenagern, darunter auch junge Mütter. Einige der Mädchen leben mit ihren Familien, sind jedoch tagsüber mit dem Verkauf von Waren auf der Straße beschäftigt. Einige von ihnen leiden unter Misshandlung in der Familie, andere sind obdachlos und dem Risiko der Prostitution, Drogenabhängigkeit und Kriminalität ausgesetzt.

Arbeitsbedingungen:
Das Hauptbüro von Mosoj Yan liegt im Zentrum von Cochabamba. Es bietet gut ausgestattete Räume, und Volontäre haben Computerzugang. Ein Restaurant und Café wird von Mädchen geführt, die von Mosoj Yan unterstützt werden.

Lage:
Das Hauptgebäude befindet sich im Stadtzentrum von Cochabamba, nur Minuten zu Fuß von unserem Büro und den meisten unserer Gastfamilien.

Programme:

Zentrum für Mädchen, die auf der Straße arbeiten:
Das Zentrum unterstützt Mädchen im Alter von sechs bis achtzehn Jahren. Mosoj Yan bietet Beratung für Mädchen, die unter schwierigen Voraussetzungen leiden, um die Wiedereingliederung in ihre Familien zu ermöglichen. Außerdem steht Berufsberatung und Weiterbildung im Programm. Mädchen haben Zugang zu Duschräumen, einer Gemeinschaftskantine und einem Waschsalon. Workshops sind auf die Förderung der Motivation und Inspiration zugeschnitten, damit diese Mädchen Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche erhalten und sich auf ein neues, selbstständiges Leben vorbereiten können. Andere Workshops behandeln Themen wie Computer, Volleyball, Kunsthandwerk und Backkunst.

Volontärmöglichkeiten:

  • Bildung und Training
  • Leitung von Workshops
  • Kontaktpflege und -aufbau mit Spendern und anderen Organisationen
  • Leitung von Freizeit- und Bildungsveranstaltungen

Produktionszentrum:
Mosoj Yan betreibt ein Café und einen Kunsthandwerksladen im Zentrum von Cochabamba. Die zum Verkauf angebotenen Produkte werden in den anderen Zentren hergestellt. Beide Geschäfte werden von Mädchen geleitet, die Hilfe von Mosoj Yan erhielten. Diese Geschäfte erzielen Gewinn für die Unterstützung anderer Projekte und machen die Gemeinde auf Mosoj Yan aufmerksam.

Volontärmöglichkeiten:

  • Vermarkten von Mosoj Yan-Produkten
  • Kontaktaufnahme und -pflege mit bestehenden und zukünftigen Kunden
  • Management des Cafés oder des Kunsthandwerkladens
  • Entwicklung und Leitung von Workshops (zum Beispiel über Geschäftsstrategien)

Motivationszentrum:
Das Motivationszentrum konzentriert sich auf Bildungsangebote und alternative Arbeitsmöglichkeiten für obdachlose Mädchen. Mosoj Yan sucht aktiv nach obdachlosen Mädchen und bietet ihnen Unterkunft im Zentrum. Dort gibt es Duschmöglichkeiten, einen Waschsalon, Schließfächer und einen Kindergarten. Weiterhin werden Therapie- und Beratungssitzungen angeboten und Mädchen haben Zugang zu medizinischer Betreuung und Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Ziel ist, diese Mädchen wieder in die Schule und Gesellschaft zu integrieren. Mosoj Yan organisiert auch Freizeitveranstaltungen und Ausflüge.

Volontärmöglichkeiten:

  • Entwicklung neuer Workshops
  • Entwicklung neuer Freizeit- und Bildungsveranstaltungen
  • Organisation von kulturellen Ausflügen (Museen, Nationalparks, etc.)
  • Kinderbetreuung und Elternberatung
  • Mitarbeit bei Spendenaktionen

Rehabilitationszentrum:
Das Rehabilitationszentrum konzentriert sich auf die Wiedereingliederung der Mädchen in die Gesellschaft – entweder in die Familie oder in die Unabhängigkeit. Mädchen, die im Rehabilitationszentrum unterkommen, suchen entweder Zuflucht vor einer gewalttätigen Situation (körperlicher, psychologischer oder sexueller Natur) oder vor der Obdachlosigkeit. Das Zentrum bietet bis zu 15 Mädchen Unterkunft.

Volontärmöglichkeiten:

  • Ausarbeitung von Workshops für die Weiterentwicklung der Mädchen (Förderung der Motivation und des Selbstbewusstseins)
  • Leitung von Therapiesitzungen (oder Assistenz, je nach Erfahrung)
  • Gemeindeveranstaltungen zur Aufklärung
  • Unterstützung während des Integrationsprozesses
  • Spendenaktionen für Kleidung, Küchenausrüstungen, Bildungsmaterial, etc.

Voraussetzungen:

  • Gute Spanischkenntnisse
  • Erfahrung im Bildungsbereich und in der Arbeit mit Straßenkindern
  • Fachwissen in entweder Erziehung, Psychologie oder Marketing ist wünschenswert, wird aber nicht vorausgesetzt
  • Motivation und Einfühlungsvermögen
  • Einsatzbereitschaft von mindestens drei Monaten