Click here to view our annual report for 2015 (English) Haga un clic aquí para ver nuestro informe anual de 2015 (Español)

PAI Tarpuy

Hintergrund:
Fachleute gründeten P.A.I. Tarpuy 2005, da sie den Straßenkindern von Quillacollo, einer Stadt außerhalb von Cochabamba, helfen wollten. Ein Zentrum mit Erholungs- und Lernplätzen für Straßenkinder der Gegend wurde daraufhin eröffnet.

Ziele:
P.A.I. Tarpuy verfolgt das Ziel, sozial gefährdete Kinder und Jugendliche mithilfe eines umfangreichen Aktivitätenspektrums in ihrer physischen, emotionalen, intellektuellen und kreativen Entwicklung zu fördern. Auf Basis einer intensiven sozialen, bildenden und direkten Interaktion mit den Kindern soll ihnen geholfen werden, sich schrittweise von der Straße abzukehren und ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten.

Wem hilft P.A.I. Tarpuy?
Tarpuy arbeitet vor allem mit Kindern und Jugendlichen, die ihr Heim verloren haben und im Leben auf der Straße eine neue Existenz suchen. Schnell fügen sich die Kinder den Lebensbedingungen der Straße und bauen ein starres und isoliertes Leben auf. Sie sind nicht fähig, ihre Schullaufbahn weiterzuführen, da sie oftmals Lernprobleme und soziale Defizite haben.

Arbeitsumfeld:
P.A.I. Tarpuy befindet sich in Quillacollo, ungefähr 13 Kilometer von Cochabamba und 40 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Das Zentrum besteht aus einer Küche, Büroräumen, zwei Lernbereichen, einem Essbereich, einer Spielwiese und einem Obst- und Gemüsegarten. Ein Lehrer und ein Psychologe stellen das qualifizierte Team des Zentrums.

Arbeitsschwerpunkte:
P.A.I. Tarpuy unterhält derzeit zwei Projekte. Zum einen engagiert sich das Zentrum direkt auf den Straßen und versucht ein Vertrauensverhältnis zu Kindern und Jugendlichen aufzubauen. Schrittweise sollen die Lebensumstände der Kinder analysiert werden und Lösungen für die oftmals zerrütteten Beziehungen zu ihren Familien gesucht werden. Zum anderen bietet P.A.I. Tarpuy eine Reihe von bildungsbezogenen Aktivitäten für junge Menschen der Gemeinde an; hierunter fallen Nachhilfe, die Bereitstellung einer Bibliothek und handwerkliche und musikalische Workshops.

Volunteering-/Praktikumsvoraussetzungen:

  • Fortgeschrittene Spanischkenntnisse
  • Bereitschaft, schwierige Situationen zu meistern
  • Kreativität
  • Empathie
  • Wissbegierigkeit
  • Erwünscht: Wissen/Erfahrung in Psychologie und/oder Bildung
  • Mindeszeitraum: 1 Monat