Click here to view our annual report for 2015 (English) Haga un clic aquí para ver nuestro informe anual de 2015 (Español)

Stipendium-Empfänger

Lidia Ines Kantuta Bolivar
Lidia Ines kam 1988 in Cochabamba, Bolivien, zur Welt. Während ihrer Sekundarschulzeit arbeitete sie nebenbei, um so ihre zwei jüngeren Brüder sowie ihre Mutter finanziell unterstützen zu können. 2007 schloss sie die ‘Edmundo Bojanowski High School’ erfolgreich ab und wurde dann auch zum Studium an der Universidad Mayor de San Simon zugelassen, welches sie jedoch aus finanziellen Gründen nicht antreten konnte. Als unser Rechtsanwalt Kimi Jackson von dieser Situation Kenntnis bekam, wurde ihr ein Stipendium angeboten, um ihr Studium weiterführen zu können. Lidia ist nun an der ‘Universidad de Aquino Bolivia’ immatrikuliert, wo sie schon im fünften und letzten Jahr ihrer Ausbildung zur Krankenschwester steht. Sie hat in all ihren Fächern hervorragend abgeschnitten und ist auf bestem Weg, ihr Studium termingerecht abzuschliessen. Sustainable Bolivia zahlt Lidia aber nicht nur das Schulgeld, sondern unterstützt sie auch mit einer finanziellen Hilfe für die Transportkosten, Fotokopien für die Schule sowie für Grundnahrungsmittel für sie und ihre Familie. Ihr Erfolg hat uns inspiriert und dazu beigetragen, dass unser Stipendienprogramm ausgebaut wurde.

Bernardino Chucutea
Bernardino wurde 1991 in Chapare-Chimore, der tropischen Provinz Cochabambas, geboren. Noch als Kind zogen er und seine Familie nach Tiquipaya, einem Städtchen das ca. 25 km von Cochabamba entfernt liegt. Nach dem Umzug trat Bernardino in die ‘Elizardo Pérez’ Schule ein und besuchte nebenbei auch das Zentrum ‘La Colonia’, wo er zusätzliche Lernunterstützung erhielt. 2009 schloss er seine Sekundarschulzeit als einer der besten Schüler der ‘Republica de Venezuela High School’ ab, woraufhin er sich für ein Stipendium von Sustainable Bolivia bewarb, um so sein Studium fortsetzen zu können. Dieses würde ihm aufgrund seiner akademischen Leistungen und seiner Hingabe gewährt. Bernardino studiert zurzeit Architektur an der Universidad Mayor de San Simon. Er ist auf bestem Weg dazu, sein Studium wie geplant im Jahr 2014 abzuschliessen und so seinen Berufstraum zu verwirklichen.

Damiani Iris Hinojosa Villca
Damiani kam am 16. November 1989 in La Paz zur Welt. 2003 war sie gezwungen, ihre Familie zu verlassen und zog daher nach Cochabamba ins Zentrum ‘La Colonia’, wo sie einerseits sowohl eine Unterkunft fand sowie emotionale und pädagogische Betreuung erhielt, und andererseits ihr Schulstudium fortsetzen konnte. Nachdem Damiani mehrere Schulen besucht hatte, schloss sie ihre Sekundarschulzeit 2007 an der ‘Santa María Mazzarello High School’ ab. 2008 trat sie einem Programm des Arbeitsministeriums bei welches ihr die Möglichkeit bot, technische Logistik und Marketing zu studieren. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2009 beschloss Damiani, nach ‘La Colonia’ zurückzukehren und sich für ein Stipendium bei Sustainable Bolivia zu bewerben. Nachdem ihr Antrag gutgeheissen wurde begann sie 2010 ihr Studium in Verwaltungsbuchhaltung an der ‘Universidad Mayor de San Simon’.

Benita Tola Flores
Benita begann schon im Alter von 10 Jahren damit, Vollzeit zu arbeiten um ihre Familie zu unterstützen. Obwohl sie morgens von 4:00 bis 7:00 und abends von 5:00 bis 9:00 arbeitete, ging sie weiterhin zur Schule und schloss diese erfolgreich ab. Ihr Zeitpaln war so hektisch, dass sie teilweise erwog, die Schule aufzugeben um sich voll auf die Arbeit konzentrieren zu können. Trotz allem harrte Benita jedoch bis zum Ende der Sekundarschule aus. Eines Tages hielt der Direktor von Educar Es Fiesta, einer Partnerorganisation von Sustainable Bolivia, eine Präsentation in ihrer Schule und inspirierte sie dazu, einen ihrer Träume – die Aktionskust – zu verfolgen. Benita wirkt zurzeit in einer Show namens Viajero, welche sich aus jungen Sekundarschulabsolventen zusammensetzt, schauspielerisch mit. Dank dem Stipendium von Sustainable Bolivia studiert sie nun kulinarische Kunst und will sich in Zukunft auf die Arbeit mit bolivianischen Jugendliche im Bereich Ernährung fokussieren.

Antonella Illanes Quispe
Seit 2008 nimmt Antonella bei den Aktivitäten von PAI Tarpuy teil. PAI Tarpuy ist ein Zentrum, welches etwas ausserhalb von Cochabamba liegt und Kindern und Jugendlichen von der Strasse Unterstützungsleistungen bietet. Trotz schwierigen Verhältnissen zu Hause blieb Antonella auf die Schule fokussiert und erhielt immer exzellente Noten. Aufgrund ihrer Leidenschaft anderen benachteiligten Jugendlichen zu helfen, hat sich Antonella entschieden, ein Studium in Sozialarbeit am Institut Fundacion Cristo Vive anzufangen. Sie hat ein Herz aus Gold und die Hartnäckigkeit um erfolgreich zu sein.

ERFOLGREICHE ABSOLVENTEN

Die Folgende ist eine Liste von Sustainable Bolivia Stipendiumsempf ängern, welche ihre jewiligen Ausbildungen erfolgreich abgeschlossen haben:

María Elena Chureño Molle
María Elena Chureño Molle wurde am 6. Juni 1993 geboren. Sie absolvierte an der Atiy Holanda Schule ihr erstes Sekundarschuljahr. Aus verschiedenen Gründen musste sie die Schule abbrechen und war dann auf sich allein gestellt. Sie began, Unterstützung vom Zentrum ‘Mosoj Yan’ zu erhalten und bekam ein Stipendium von Sustainable Bolivia angeboten. 2010 trat sie an der Escuela Técnica Salesiana ihr Studium zur Kosmetikerin und Friseuse, und absolvierte nebenbei im Schönheitsalon Mundo de Belleza auch noch eine Lehre. Sie schloss ihre Ausbildung im Dezember 2010 erfolgreich ab und steht nun als Kosmetikerin finanziell auf eigenen Füssen.

Gabriela Villarroel
Gabriela Villarroel kam am 24. Oktober 1990 zur Welt. Aufgrund finanzieller Nöte, begann sie kurz nach dem Abschluss des 8. Schuljahres zu arbeiten. Gabriela’s Lebensumstände waren schwierig, bis sie begann, Unterstützung von der Nichtregierungsorganisation ‘Mosoj Yan’ zu erhalten. Mit dessen Hilfe und einem Stipendium von Sustainable Bolivia konnte sie am Instituto Salesiano die Konditoreikunst erlernen. Gabriela schloss ihre Konditoreiausbildung Ende 2010 ab und promovierte gleichzeitig bei ‘Mosoj Yan’.

Alejandra Carrión Mejía
Alejandra Carrión Mejía ist 19 Jahre alt und wurde am 20. April 1993 in Oruro, Bolivien, geboren. Sie begann ihre Schulzeit an der ‘Wilge Rodríguez’ Schule und wechselte danach an die ‘Nacional 6 de Agosto’ Schule. Alejandra musste grosse finanzielle wie auch persönliche Not durchstehen bevor sie Hilfe von ‘Mosoj Yan’, einem Zentrum für unterstützungsbedürftige junge Frauen und Mädchen, erhielt. Dank ‘Mosoj Yan’ und einem Stipendium von Sustainable Bolivia, konnte Alejandra ihr Studium zur Kosmetikerin und Friseuse an der Escuela Técnica Salesiana absolvieren. Um ihr Studium zu komplementieren, arbeitete Alejandra auch noch im Unisex Schönheitsalon. Sie schloss ihr Studium im Dezember 2010 ab.

Paola Natalia Laime Saavedra
Paola Natalia Laime Saavedra wurde am 23. November 1992 geboren. Sie ging bis zum 8. Schuljahr zur Schule. Danach brach sie diese ab um zu arbeiten und alleine zu leben. Sie war in einer schwierigen persönlichen und finanziellen Situation, bevor se vom Zentrum ‘Mosoj Yan’ aufgenommen wurde. Dort konnte sie ihr Leben stablisieren und dank einem Stipendium von Sustainable Bolivia auch ihre Ausbildung zur Friseuse beginnen. Um ihre Studium zu komplementieren, absolviert Paola ausserdem eine Lehre im Gomina Schönheitsalon, wo sie ihre Techniken noch perfektionieren kann. Im Dezember 2010 schloss sie ihre Ausbildung erfolgreich ab und promovierte gleichzeitig bei ‘Mosoj Yan’.

Yovana Cari Colque
Yovana wurde am 19. Juni 1989 in Cochabamba geboren. Aufgrung unsicherer Familienverhältnisse zog sie ins ‘Mosoj Yan’, einem Zufluchtsort wo junge Mädchen emotionale und psychologische Unterstützung erhalten. Dessen Hilfe ermöglichte es Yovana, sich auf ihr Schulstudium zu fokussieren und die Sekundarschule abzuschliessen. Ihr hat es immer daran gelegen, Bedürftigen zu helfen, weshalb sie sich dazu entschloss, eine Ausbildung zur Krankenpflegerin anzustreben. Yovana absolviert zurzeit das zweite Semester an der Krankenpflegeschule des Instituts San Ignacio. Sie ist sehr motiviert und freut sich auf das weitere Studium. Wenn sie nicht gerade arbeitet oder lernt, dann verbringt Yovana ihre Zeit in Gesellschaft der anderen jungen Frauen im ‘Mosoj Yan’. Dank des Stipendiums von Sustainable Bolivia konnte sie ihre Arbeit aufgeben um sich voll dem Studium widmen zu können.

Julia Molina Pedrazas
Julia verbrachte eine extrem schwierige Kindheit und musste während des grössten Teils ihres Lebens sehr viele Schwierigkeiten und Nöte durchstehen. Im Bemühen, ihre Lebenssituation zu verbessern, suchte sie im ‘Mosoj Yan’, einem Zufluchtsort für junge Mädchen, Hilfe und Unterstützung. Sie hat sich dort gut integriert und nimmt auch an einem Studienprogramm teil, welches sich auf Näharbeit konzentriert. Julia hofft zu lernen wie sie Kleider für sich und ihr Baby nähen kann, und nebenbei auch genug Geld verdienen kann um ihre Familie zu unterstützen. Sie ist eine belastbare junge Frau mit einer positiven Einstellung und einer aussichtsreichen Zukunft.

Jacqueline Rodriguez
Jacqueline hat eine schwierige Kindheit durchlitten, doch trotz allem hat sie durchgehalten und eine extrem positive Einstellung beibehalten. Aufgrund schwieriger Familienverhältnisse zog sie ins ‘Mosoj Yan’ Zentrum für junge Mädchen und lebt dort nun schon seit einem Jahr. Dank dem Stipendium von Sustainable Bolivia erlernt sie jetzt das Nähhandwerk. Jacqueline ist zuversichtlich, dass sie mit dieser Berufswahl in Zukunft finanziell auf eigenen Füssen stehen werden kann und sie vertraut in ihre Fähigkeiten um erfolgreich zu sein.