Click here to view our annual report for 2015 (English) Haga un clic aquí para ver nuestro informe anual de 2015 (Español)

Red Tinku

Hintergrund:
Red Tinku begann als sozio-politisches und kulturelles Netzwerk, das für die Rechte von sozial schwachen Familien im Departomento Cochamba kämpfte. Red Tinku war eine der ersten Organisationen, die Freiwillige in dieser Region eingesetzt hat und arbeitet seit mehr als 20 Jahren.

Ziele:
Tinku zielt auf eine Lebensverbesserung von verarmten und marginalisierten Frauen und Kindern. Die Organisation bietet Menschen, die es verdienen Bildung, Rechtliche Unterstützung, Gesundheitspflege, psychologische Dienste und Kinderpflege. Tinku investiert viele Arbeit und Mühen in die Vermittlung von praktischen Fähigkeiten und die Unterstützung bei der Jobsuche. Dieser Richtung folgend, werden Frauen unterrichtet, wie sie ein Mikro-Unternemen aufbauen können, was eine stete Einkommensquelle sichern würde.

Wem hilft Tinku?
Tinku hilft sozial und wirtschaftlich schutzlosen Frauen und Kindern aus schwachen sozialen Verhältnissen. Diese Familien wohnen oft am Stadtrand von Cochamba, habben wenig oder keine Ausbildung und arbeiten hauptsächlich als Straßenverkäufer.

Arbeitsbedingungen:
Tinku’s Hauptbüro befindet sich im Zentrum von Cochamba. Die Organisation führt außerdem ein Restaurant, eine Bibliothek und ein Gemeinschaftszentrum am Stadtrand.

Tinku Programme:

Tinkuna:
Tinkuna bietet schulische Bildung und Hilfe für Kinder und Jugendliche und beinhaltet einen Leiterschafts-Workshop und eine Bibliothek. Ein kleines Team organisiert Workshops, Seminare, Konzerte und andere soziale und kulturelle Events, um marginalisierten Gruppen eine bessere Ausbildung zu ermöglichen. Es ist 15 Minuten mit dem Bus vom Stadtzentrum entfernt.

Das Support Center für berufstätige Frauen:
Das Center bietet berufstätigen Frauen schulische, rechtliche, medizinische und psychologische Unterstützung. Das Center bietet Abendklassen und Wochenend-Workshops zu verschiedenen Themen, wie z.B. Familienplanung, Gewaltprävention und Businessstrategien.

Möglichkeiten für Freiwillige und Praktikanten:

  • Entwicklung und Leitung von Workshops
  • Hilfe in der Verwaltung
  • Spendensammlung
  • Psychologische, rechtliche oder medizinische Unterstützung (je nach Erfahrung)

Das Trainings- und Mikro-Unternehmens Support Center:
Das Center bietet Workshops an, um beim Aufbau von Mikro-Unternehmen im Bereich Nahrungs- und Reinigunsdiensten zu helfen. Zusätzlich führt Tinku ein Restaurant, LaCartuja, das von Menschen betrieben wird, denen Tinku hilft.

Möglichkeiten für Freiwillige und Praktikanten:

  • Vermarkten von neuen Mikro-Unternehmen
  • Assistenz bei Workshops
  • Unterstützung im Bereich Finanzen/Buchhaltung
  • Spendensammlung
  • Research von neuen Produkten/Märkten

Vorraussetzungen für Freiwillige und Praktikanten:

  • fortgeschrittene Spanischkenntnisse
  • Kenntnisse/Erfahrungen in einem der genannten Bereiche (z.B. Erziehung, Buchhaltung etc.) wünschenswert
  • Erfahrungen / Bereitwilligkeit mit Kindern zu arbeiten, bei Bewerbung für La Jardin de la Fantasia
  • Aufgeschlossen, begeisterungsfähig, gute zwischenmenschliche Fähigkeiten
  • Einsatzdauer beträgt mindestens 2-3 Monate